Schritt 2 – das Aufnehmen

Die Kamera steht bereit, man will starten aber so richtig weiss man noch nicht wie.

Folgende Möglichkeiten für die eigenen Videos gibt es:

Solovideo – Kamera in fester Position z.B. auf einem Stativ
Die gebräuchliste Art um schnell und einfach mit den eigenen Videos zu starten. Der Betrachter wird im Video direkt angesprochen, der Blick geht in die Kamera.
Beispiel-Themen: Geldherrin, Anbetung, Wichsanleitung

Solovideo – Kamera in freier Position geführt von einem Kameramann
Steht jemand zur Hand der das Video filmen kann, kann auch diese Art der Videos gewählt werden. Ideal für Videos in denen der Betrachter eingebunden ist und durch die Bewegung der Kamera noch näher am Geschehen ist.
Beispiel-Themen: Geldherrin, Füsse lecken, Po küssen

Sklavenvideo – Kamera in der Hand
Die Herrin hält die Kamera in der Hand, führt sie selber und erzieht, dominiert und erniedrigt ihren Sklaven dabei.
Beispiel-Themen: Fussdominanz, Erniedrigung

Sklavenvideo – Kamera in fester Position z.B. auf einem Stativ
Der Sklave wird dominiert. Hierbei ist zu beachten das man vorher genau festlegen muss wo man sich bewegt. Es wäre doch ärgerlich wenn man eine 20 minütige Session erfolgreich beendet hat, nur um dann festzustellen, das die Aufnahme leider nur den Wohnzimmertisch drauf hat und nicht die Action Rechts daneben.
Beispiel-Themen: Fussdominanz, Trampling, Facesitting

Sklavenvideo – Kamera in freier Position geführt von einem Kameramann
Die ideale Zusammenstellung für dominante Videos. So kann man von verschiedenen Punkten des Geschehens schnell hin und her wechseln.
Beispiel-Themen: Fussdominanz, Trampling, Facesitting

Wenn man sich nun entschieden hat wie man zuerst vorgehen möchte kommt man zur Auswahl der Videothemen in Schritt 3.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.