Schritt 3 – die Videothemen

Selbstverständlich sollte man sich als Geldherrin nicht nur auf das Thema Geldherrin beschränken. Dies bietet zwar ein gutes Oberthema, trotzdem gibt es unendlich viele Möglichkeiten und Ideen tolle Videos zu erstellen die sich auch von anderen unterscheiden.

In Schritt 3 unterscheiden wir Solovideos (alleine mit der Kamera) und Sklavenvideos, also mit Darsteller welcher dominiert wird. Der Darsteller muss nicht zwingend ein Mann sein. Videos mit einer devoten Freundin führen ebenfalls zum Erfolg und sind zudem überaus selten.

Es empfiehlt sich im Vorfeld 3-4 Videos von anderen Geldherrinnen downzuloaden z.B. bei FetischDiva wo man auch bequem per Sofortüberweisung oder Kreditkarte zahlen kann. Wenn man weiss wie sich andere verhalten findet man um so einfacher seinen eigenen Style.

Die gebräuchlisten Videothemen werden hier genannt:

Geldherrin Allgemein
Als Solovideo: Die Geldherrin spricht in die Kamera und damit den Sklaven direkt an. Sie befiehlt dem Geldsklaven ab sofort ihr Sklave zu sein und regelmässig Geld zu bezahlen.
Als Sklavenvideo: Es wird gefilmt wie der Sklave Geld an die Herrin übergeben muss oder z.B. die Kreditkarte des Sklaven benutzt wird etc.
Umsatzmöglichkeiten: gut

Erniedrigung
Als Solovideo: Die Geldherrin spricht in die Kamera und damit den Sklaven direkt an. Er wird erniedrigt z.B. wegen seinem kleinen Penis, ihm wird befohlen sich Frauenkleider anzuziehen (Feminisierung) oder ihm wird gedroht das er Keusch gehalten wird und die Geldherrin den Schlüssel bekommt. Alle Erniedrigungsthemen lassen sich natürlich perfekt mit dem Thema Geldherrin verbinden z.B. „Zahle für deinen kleinen Schwanz“ oder „Du bleibst keusch und zahlst dafür“ etc.
Als Sklavenvideo: Der Sklave wird direkt erniedrigt und ausgelacht. Schlagen und spucken lässt solche Videos heftiger aussehen. Z.B. wird der Penis des Sklaven vermessen oder der Penis mit einem Keuschheitsgürtel verschlossen.
Umsatzmöglichkeiten: gut

FussfetischAls Solovideo: Die Füsse werden in die Kamera gehalten. Es kann befohlen werden an ihnen zu riechen oder sie zu lecken. In HighHeels oder mit Stiefeln. Mit Socken oder Nylonstrümpfen. Hier gibt es unzählige Variationen. Quasi kann man mit jedem paar Schuhe ein neues Video machen.
Als Sklavenvideo: Der Sklave leckt die Füsse der Herrin oder lutscht an der Sohle der Schuhe. Dreckige Schuhe eignen sich hervorragend um sie vom Sklaven mit der Zunge säubern zu lassen. Wird der Sklave in dem Video gezwungen verstärkt dies natürlich die Wirkung.
Umsatzmöglichkeiten: gut

Arschfetisch
Als Solovideo: Der Fokus liegt auf dem Po. Dem Sklaven wird befohlen den Arsch der Herrin anzubeten oder ihn zu küssen. Hier können Verbindungen mit verschiedenen Fetischarten aufgebaut werden z.B. Jeansfetisch, Strumpfhosenfetisch, Leggingsfetisch etc.
Als Sklavenvideo: Der Sklave wird dazu gezwungen den Arsch der Herrin zu verehren. Evtl. wird er stark an den Po gedrückt und muss daran riechen.
Umsatzmöglichkeiten: gut

Facesitting
Als Solovideo: Die Kamera wird auf dem Boden positioniert und die Geldherrin setzt sich über die Kamera. So entsteht der Eindruck als wenn sie direkt auf dem Gesicht des Sklaven sitzt. Der Sklave wird erniedrigt.
Als Sklavenvideo: Die Herrin benutzt das Gesicht des Sklaven als Sitz. Je härter und länger desto besser.
Umsatzmöglichkeiten: gut

Ignoriervideos
Als Solovideo: Wie der Name sagt wird der Betrachter hier ignoriert. Evtl. sogar während des ganzen Videos indem die Herrin keinen Blick in die Kamera macht. In Verbindung mit dem Thema Geldherrin natürlich ein sehr einfaches Videothema.
Als Sklavenvideo: Die Herrin beschäftigt sich mit anderen Dingen während der Sklave z.B. in einem Käfig gefangen ist oder unter den Füssen der Herrin liegen muss.
Umsatzmöglichkeiten: gut

Hypnosevideos
Als Solovideo: Schwierig in der Umsetzung, aber von Sklaven sehr gemocht sind Hypnosevideos. Die Herrin schaut in die Kamera und wiederholt immer wieder ihren Befehl oder Wunsch. Ob solche Videos wirklich die gewünschte Wirkung zeigen darf bezweifelt werden, aber darauf kommt es natürlich nicht an.
Als Sklavenvideo: Hypnosevideos sind als Sklavenvideos nicht zu empfehlen. Sie sind in allen uns bekannten Stores nicht erlaubt.
Umsatzmöglichkeiten: sehr gut

Nacktvideos
Als Solovideo: Auch Geldherrinnen dürfen nackt sein. Wenn man es sich traut und keine Hemmungen hat kann mit diesen Videos natürlich hoher Umsatz erziehlt werden. In Nacktvideos kann dem Sklaven z.B. befohlen werden die Pussy zu lecken oder am Po zu riechen.
Als Sklavenvideo: Der Sklave wird z.B. als Leckdiener benutzt. Er wird gefesselt und die Herrin kann sich über ihn hocken. In Verbindung mit Facesitting sind solche Videos der Renner.
Umsatzmöglichkeiten: sehr gut

Wichsanleitungen
Als Solovideo: In Wichsanleitungen bestimmt die Herrin wie der Sklave wichsen kann. Oft darf der Sklave seinen Schwanz auch nur anwichsen und darf nicht kommen. In Verbindung mit dem Thema Geldsklaverei kann man so natürlich die Geilheit des Sklaven steigern und weitere Videoverkäufe ankurbeln, bis er dann endlich kommen darf. Der Punkt wann der Sklave abspritzen darf bestimmt die Herrin z.B. wird dies oft durch einen Countdown beschrieben.
Als Sklavenvideo: Der Sklave muss sich vor der Herrin selbstbefriedigen. Hier kann man Optional z.B. Ballbusting einbauen – also tritte in die Eier etc.
Umsatzmöglichkeiten: gut

Toilettenerziehung
Als Solovideo: Wer bei Nackvideos keine Hemmungen hat kann es mit Toilettenerziehung versuchen. Die Herrin pinkelt oder kackt in Richtung der Kamera. Sie befiehlt dabei z.B. das der Sklave den Mund aufmachen muss etc. Wem solche Videos zu krass sind dem empfehlen wir Toilettenerziehung im Allgemeine. Z.B. wird die Toilette gefilmt mit dem Hinweis das der Sklave sie reinigen muss.
Als Sklavenvideo: Der Sklave liegt auf dem Boden. Die Herrin stellt oder hockt sich über ihm. Was jetzt folgt können sich die meisten denken. Da Videos dieser Art sehr selten sind, kann man sehr gute Umsätze damit erziehlen. Als Light Version kann man den Sklaven auch einfach das Klo sauber lecken lassen … in diesem Fall ohne Inhalt versteht sich.
Umsatzmöglichkeiten: sehr gut

Cuckolding
Als Solovideo: Dem Sklaven wird gesagt das er bald zum Cuckoldsklave gemacht wird oder die Herrin heute noch Sex mit ihrem Lover haben wird, während der Geldsklave den Abend finanzieren wird. Oft wird in diesen Videos erzählt die eigene Freundin oder Ehefrau geht Fremd.
Als Sklavenvideo: Hier sind 2 männlliche Darsteller natürlich sinnvoll. Einen dominanten und einen devoten Cuckoldsklaven. Der Sklave muss beiden die Füsse küssen während sie rumknutschen.
Extra: Hat man einen Freund der in Videos mitmachen möchte hat man mit dem Thema Cuckolding eine sehr gute Verdienstmöglichkeit. Vielen Sklaven wünschen sich eine solche Art der Erziehung und Videos dieser Art sind überaus selten und heiss begehrt.
Umsatzmöglichkeiten: gut bis sehr gut

Hat man sich für das eine oder andere oder sogar vielleicht alle Themen entschieden kann es losgehen.

Die ersten Videos werden gemacht und sobald sie fertig sind in die Stores gestellt. Wie es da weiter geht wird in Schritt 4 – die Stores erklärt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.